Mietergenossenschaft Wöhlertgarten eG

Willkommen auf der Internetseite des Wöhlertgartens!

Wöhlertgarten Aquarell von Klaus-Jürgen Wittig

Wöhlertgarten
Aquarell von Klaus-Jürgen Wittig

 

Wir sind eine kleine Mietergenossenschaft in Berlin Mitte. Die Genossenschaft besitzt rund 120 Wohnungen und drei Gewerbeeinheiten.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich über unsere Historie und unser genossenschaftliches Leben informieren.

Unter der Rubrik Wohnungsangebote und Gewerbeflächen finden Sie aktuelle Angebote und Beschreibungen.

Bei Interesse können Sie sich gern bei uns melden. Ansprechpartner und Kontaktdaten finden Sie unter der Rubrik Kontakt

 

Nachruf

Version 3

In der Nacht vom 10.06.2019 zum 11.06.2019 hat uns unser guter Freund, stets hilfsbereiter Nachbar, geschickter Haushandwerker und nicht zuletzt engagiertes Mitglied unserer Genossenschaft Peter Kreft verlassen.
Der Vorstand der Mietergenossenschaft Wöhlertgarten und viele Wöhlertgärtner*innen sind traurig.
Peter war seit September 2001 Mitglied der Genossenschaft. Nach seinem Einzug war er immer bereit, seine handwerklichen Fähigkeiten für den Wöhlertgarten einzusetzen. Ab ca. 2010 gehörte er unserer Handwerkergruppe an. In unzähligen Stunden hat er Fenster gestrichen, Wohnungen renoviert, Fußböden repariert, Schimmel beseitigt, kleinere Reparaturen in Wohnungen, am Gebäude, auf dem Hof durchgeführt. Als er Ende 2014 aus gesundheitlichen Gründen die Handwerkergruppe verlassen musste, war das ein großer Verlust für seine Kollegen und für unsere Genossenschaft.
Peter konnte aber nicht nur gut malern, er war auf fast allen Festen bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung dabei.
Unvergessen sind seine Einsätze als Grillmeister mit Wurst und natürlich Fisch. Berühmt waren seine „Grünkohlessen“ zu denen er viele Wöhlertgärtner*innen einlud und manchmal sogar an drei Tagen kochte, dass auch alle dabei sein konnten. In Erinnerung bleibt auch sein Rettungseinsatz von Kind, Zierfischen und Tiefkühlschrank. Weil der explodierende Toaster einen Kurzschluss verursachte, gab es in der Wohnung keinen Strom und die 10jährige Tochter wusste nicht weiter … Peter kam trotz extremer Atemnot aufgrund seiner Krankheit bis in die 2. Etage, um zu helfen.
So gibt es viele Geschichten um und mit Peter Kreft, die wir in Erinnerung behalten werden.
Wir dachten, dass wir vorbereitet sind, denn Peter rief uns im Mai zu sich ins Krankenhaus, um uns zu fragen, ob er uns in seine Vorsorgevollmacht eintragen darf. Wir waren gerührt von dem Vertrauen, welches er uns entgegenbrachte. Aber es gibt keine Vorbereitung auf den Tod, er kam dann doch überraschend und plötzlich! Der Wöhlertgarten war Peters zu Hause, seine Familie, seine Stütze während der Krankheit, denn die Freunde und Nachbarn kümmerten sich um ihn, so wie er sich immer um sie gekümmert hat.
Peter hatte sich auf die Feier zum 20. Jahrestag gefreut, denn es wäre auch ganz besonders seine Feier gewesen.

Wir werden Peter vermissen!

PS: Am 16. August 2019, 13:15 Uhr findet auf „unserem“ Friedhof der St.-Hedwigs-Gemeinde die Beerdigung statt.